Skip to main content
  • jugend2017-8
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 5
  • slider2022 1
  • U22 2019
  • slider2022 4
  • U19 2 2019
  • slider2022 2
  • jugend2017-5
  • slider2022 3
  • u19 2019

2x Gold, 1x Silber, 3x Bronze bei der SWDM O19

  • Tatjana Geibig-Krax

Starke hessische Ergebnisse bei den südwestdeutschen Meisterschaften der O19 in Ilmenau. Der Wettkampf begann am Samstagmorgen mit dem Mixed, bei dem einige hessische Paarungen an den Start gingen. Christian Dumler/Giao-Tien Nguyen (SV Fun-Ball Dortelweil) und Theresa Wurm/Sebastian Grieser (Dortelweil/TV Hofheim) schafften den Sprung in die Medaillenränge.

Das direkte Duell gewannen Wurm/Grieser, die damit am Sonntag um Gold spielten. Im Finalduell gegen die Saarländer Jonas Scheller/Carina Karmann ließen die beiden Hessen nichts anbrennen und gewannen den Titel.

Im Herreneinzel spielten insbesondere Anosch Ali (1. BV Maintal) und Lars Rügheimer (Dortelweil) ein starkes Turnier. Ali bezwang im Halbfinale seinen Angstgegner Lennart Notni (SV GutsMuths Jena) in zwei Sätzen, Rügheimer setzte sich in der Vorschlussrunde klar gegen den Ukrainer Danylo Skrynnik (SG Rheinhessen) durch. Das Finalduell am Sonntag konnte Anosch Ali in zwei Durchgängen für sich entscheiden und sich damit erstmals den Titel des südwestdeutschen Meisters in O19 sichern. Im Dameneinzel gelang Merret Jung (BV Darmstadt) mit einem Sieg gegen die Nummer zwei des Turniers, Nicole Bartsch (Jena) der Sprung ins Viertelfinale und damit die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld.

Im Herrendoppel gewannen Sebastian und Johannes Grieser (Hofheim) die Bronzemedaille. Das Duo setzte sich im Viertelfinale in drei spannenden Durchgängen gegen die Fischbacher Zweitligaspieler Matti-Luka Bahro/Bruno Steffen Sanchez durch, musste sich dann aber in der Vorschlussrunde den Saarländern Julian Lohau/Jonas Grieser in drei Sätzen geschlagen geben. Bis ins Viertelfinale zogen Dale Auchinleck/Robert Janz (TuS Schwanheim/BV Darmstadt) ein und qualifizierten sich mit Platz fünf für die DM. Eine etwas unglückliche Auslosung erwischten Simon Krax/Anosch Ali (1. BV Maintal), die bereits im Viertelfinale auf die späteren Turniersieger aus Jena trafen und in zwei Sätzen unterlagen.

Im Damendoppel gewannen Theresa Wurm und Giao-Tien Nguyen ihre zweite Medaille des Turniers. Sie zogen mit zwei sicheren Siegen ins Halbfinale ein, mussten sich aber dort den späteren Siegerinnen aus Jena, Marie Lücke/Charlotte Mund, geschlagen geben. Das Viertelfinale erreichten zudem Merret Jung/Isabel Scheele (Darmstadt) und Lara Suffel/Nina Schäfer (Maintal/Schwanheim), die beide gegen gesetzte Paarungen erfolgreich waren und somit gute Chancen auf eine Teilnahme bei der DM in Bielefeld haben.

Somit wird der Hessische Badminton Verband mit einigen SpielerInnen bei den Deutschen Meisterschaften Anfang April in Februar vertreten sein, zumal noch einige vorqualifizierte Spieler hinzukommen werden.